Amphi Festival 2013

Nach all den ganzen Motorrädern hieß es endlich wieder „Dunkel & Düster“. Vom 20. bis 21.7.2013 war die bevorzugte Kleidungsfarbe zum 9. Amphi Festival am Kölner Tanzbrunnen… richtig – Rosa. Nein, natürlich nicht. Schwarz – soweit die Linse blicken konnte (von ein paar Farbtupfern abgesehen). Am Start waren u.a.: Agonoize, Ben Ivory, Diary Of Dreams, Faderhead, Faun, Fields Of The Nephilim, Icon Of Coil, Letzte Instanz, Oomph!, Solitary Experiments, Stahlmann, Tanzwut, The Beauty Of Gemina, VNV Nation und Wesselsky.

Mein fotografisches Highlight waren Agonoize. Selbige haben 10 Jahre Bühnenjubiläum gefeiert, was bei den Jungs hektoliterweise Kunstblut und diverse Showeinlagen der „etwas anderen Art“ während des Gigs bedeutete. Das Einmarschieren in den Fotograben nach Agonoize artete an diesem Abend, dank Kunstblut, dann auch des Öfteren in eine unfreiwillige Rutschpartie aus. Am Folgetag hatte dann ein Hochdruckreiniger ganze Arbeit geleistet – alles wieder sauber und mit Grip. Die offene Schachtabdeckung habe ich übrigens auch gleich gefunden :-( – an manchen Tagen sollte man einfach seinem Instinkten folgen und der Welt außerhalb des Bettes nur eine Kusshand zuwerfen.

Das Kunstblut schmeckt übrigens nach gar nichts – ich hätte gerne das nächste Mal Erdbeergeschmack.

 

This entry was posted in Live and tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*